7e: Orientierung Englisch – Latein

Am Ende der 7e ES mĂŒssen die SchĂŒler sich fĂŒr einen Bildungszweig entscheiden: „enseignement classique“ mit Latein in der 6e als dritte Sprache und Englisch ab der  5e oder „enseignement moderne“ mit Englisch als dritter Sprache. Ausgenommen fĂŒr Latein und Englisch sind die LehrplĂ€ne der beiden Bildungszweige identisch.

Die Wahl des Bildungszweiges ist in vielen Familien ein Diskussionsthema. SchĂŒler wie Eltern erhalten von den Lehrern wĂ€hrend des Schuljahres regelmĂ€ĂŸig Informationen und werden individuell beraten. Am Ende des dritten Trimesters mĂŒssen die SchĂŒler dann eine Entscheidung treffen.

UnabhĂ€ngig davon bietet das LAML ab der 7e fĂŒr alle SchĂŒler Grundkurse in Englisch und Chinesisch an.

4e: Wahl der Sektion

Am Ende der 4e mĂŒssen sich die SchĂŒler fĂŒr eine der insgesamt sieben Sektionen der Oberstufe entscheiden. Dies hat auch Bedeutung fĂŒr die spĂ€tere Berufs- oder Studienwahl. Eltern wie SchĂŒler werden deshalb nicht alleine gelassen: Die SchĂŒler erhalten wĂ€hrend des gesamten Schuljahres von ihren Lehrern, von MitschĂŒlern aus höheren Klassen und von den Mitarbeitern des SePAS Informationen und Beratung. Auf dem Drive finden die 4e SchĂŒler dazu persönliche Videotips ihrer Lehrer und Fragebögen die ihnen bei der SelbsteinschĂ€tzung helfen. Eine Informationsversammlung im ersten Trimester bietet den Eltern einen Überblick ĂŒber die Schwerpunkte der Sektionen. Am Ende des zweiten Trimesters gibt der Klassenrat fĂŒr jeden SchĂŒler eine persönliche Empfehlung ab. Am Ende des 3. Trimesters dann mĂŒssen die SchĂŒler ihre Wahl treffen.

Das Lycée Aline Mayrisch bietet derzeit folgende Sektionen an:

  • Sektion A+: Sprachen
  • Sektion B : Mathematik und Informatik
  • Sektion C : Naturwissenschaften und Mathematik
  • Sektion D : Wirtschaftswissenschaften und Mathematik
  • Sektion E : Bildende Kunst
  • Sektion G : Geistes- und Sozialwissenschaften

SchĂŒler, die sich fĂŒr die Sektion F: Musik oder I: Informatik entscheiden, wechseln nach der 4e die Schule.

VideoprÀsentation der Sektionen
InformationsbroschĂŒre “Les diffĂ©rentes sections au LAML”
BroschĂŒre “Que faire aprĂšs la 4e” (MEN)

4e: Betriebspraktika

WĂ€hrend der Projektwoche absolvieren die SchĂŒler der 4e ein Betriebspraktikum und erhalten so erste Kontakte mit der Arbeitswelt. Das Praktikum soll ihnen bei der Wahl der passenden Sektion helfen. Alle SchĂŒler suchen sich den Betrieb und den Bereich, in dem sie wĂ€hrend dieser Zeit arbeiten möchten, selbst aus. Von den SchĂŒlern der Musikklasse wird erwartet, dass sie ihr Praktikum vorzugsweise im kulturellen Bereich absolvieren. Um die im Vorfeld anfallenden FormalitĂ€ten mĂŒssen sich die SchĂŒler selbst kĂŒmmern. Die Lehrer helfen ihnen beim Verfassen eines Bewerbungsschreibens und eines Lebenslaufs.

GrundsĂ€tzlich dauert das Praktikum eine Woche. Die Lehrer besuchen ihre SchĂŒler wĂ€hrend dieser Zeit einmal an ihrem Praktikumsplatz und fĂŒllen gemeinsam mit dem Verantwortlichen dort einen Bewertunsgbogen aus (Verhalten, Interesse, PĂŒnktlichkeit, Autonomie, TeamfĂ€higkeit usw.). Abschließend wird in der Schule Bilanz gezogen, die SchĂŒler prĂ€sentieren ihre Erfahrungen im Plenum.

2e: Sensibilisierungskampagne fĂŒr die Studienwahl

FĂŒr alle 2e Klassen organisiert das LAML eine Sensibilisierungskampagne zum Thema Studium. Im ersten Trimester gibt ihnen die Direktion einen Überblick ĂŒber die verschiedenen Möglichkeiten und lĂ€dt sie ein auf die “Foire aux Ă©tudiants”. Im zweiten Trimester lernen die SchĂŒler die unterschiedlichen universitĂ€ren Systeme in Frankreich, Belgien, Deutschland und Großbritannien kennen und bekommen Informationen zu den verschiedenen EinschreibungsmodalitĂ€ten und –terminen.

WĂ€hrend des Schuljahrs fĂŒhren die Lehrer und die Mitarbeiter des SePAS regelmĂ€ĂŸig EinzelgesprĂ€che mit den SchĂŒlern, um sie zu beraten und ihnen bei der Wahl des weiteren Ausbildungswegs zu helfen. Die SchĂŒler werden dazu aufgerufen, sich verstĂ€rkt an außerschulischen AktivitĂ€ten zu beteiligen; sie sollen eine Vielzahl neuer Erfahrungen sammeln und diese in ihren Lebenslauf aufnehmen, der mittlerweile an zahlreichen UniversitĂ€ten fester Bestandteil der Bewerbungsunterlagen ist. Das LycĂ©e bietet den SchĂŒlern zudem eine kostenlose Vorbereitung auf den IELTS-Test (International English Language Testing System).

Einmal im Jahr lĂ€dt das LAML zu einer „MatinĂ©e des professions“ ein. Hier bekommen die SchĂŒler der 2e von Fachleuten aus den verschiedensten Berufssparten einen Überblick ĂŒber Karriere und Job und können anschliessend in  persönlichen GesprĂ€chen Fragen stellen. Seit 2019 werden die Berufe alle von ehemaligen LAML-SchĂŒlern und SchĂŒlerinnen prĂ€sentiert. Mit dabei sind u.a. Architekt/innen, Ingenieure, Startup-GrĂŒnder, Forensiker/innen, Mediziner, Filmproduzenten, Jurist/innen, Wissenschaftler, Psycholog/innen und KĂŒnstler/innen.

1re: Abitur und Studienwahl

In ihrem letzten Jahr am LycĂ©e Aline Mayrisch werden die SchĂŒler bei der Wahl ihres kĂŒnftigen Wegs von Lehrern und SePAS intensiv begleitet. Das LAML organisiert in Zusammenarbeit mit dem Elternkomitee im ersten Trimester Informationsversammlungen, bei denen die SchĂŒler und Eltern alle wichtigen Termine der letzten Monate erfahren. Sie erhalten zudem Informationen zu den weiterfĂŒhrenden Studien, zu finanziellen Hilfen, Einschreibungsfristen und Bewerbungsverfahren. Ein Lehrerteam bietet zudem spezielle Informationsversammlungen zum Studium in England, Frankreich, Belgien, Deutschland und Österreich an. Diese Lehrer helfen den SchĂŒlern auch bei anfallenden FormalitĂ€ten, z.B. beim Verfassen eines Lebenslaufs oder eines Bewerbungsschreibens.

Berater fĂŒr das Studium im Ausland sind:

  • fĂŒr den Fachbereich Französisch: Frau Gaby Soares
  • fĂŒr den Fachbereich Deutsch: Frau Anouck Friederici
  • fĂŒr den Fachbereich Englisch: Herr Christian Welsch

Die Elternvereinigung des LAML engagiert sich dafĂŒr, dass das CEDIES (Centre de Documentation et d’Information sur l’Enseignement SupĂ©rieur) und die UniversitĂ€t Luxemburg die SchĂŒler ausdrĂŒcklich ĂŒber aktuelle Fristen und geltenden Einschreibungsverfahren informieren.

BroschĂŒre “1re gepackt – ech gi studĂ©ieren“.

NĂŒtzliche Links: CEDIES ACEL CePAS

Allgemeine Versetzungskriterien

7es