Drei Schulformen im LAML

Das Lycée Aline Mayerisch bietet in der Unterstufe drei Schulformen an.

Der Schwerpunkt liegt auf der klassischen Sekundarschulbildung („régime secondaire classique“). Die Schule bietet im klassischen Zweig alle Klassen an, von 7e bis 1ère.

Für das „enseignement secondaire générale“ werden einige Klassen in der Unterstufe angeboten. Hier gibt es für die Schüler von 7e bis 5e wiederum zwei verschiedene Zweige: Das Regime générale (7eG-5eG: Realschule) und das Regime préparatoire (7eP-5eP: Hauptschule).

Da alle drei Schulformen im LAML angeboten werden, wird den Schülern der Unterstufe bei einer Neuorientierung ein einfacher und natürlicher Übergang in eine andere Schulform ermöglicht, ohne dass sie die Schule wechseln müssen. Die einzige Voraussetzung für einen Wechsel ist, dass noch Plätze in der neuen Klasse frei sind.

Klassische Sekundarschule: 7e – 1ère

In der klassischen Sekundarschule (Gymnasium) wählen die Schüler im zweiten Jahr (6e) zwischen Latein und Englisch. In der Oberstufe (3e bis 1ère) entscheiden sie sich für eine Sektion.

Das Lycée Aline Mayrisch bietet folgende Sektionen an:

  • Sektion A : Moderne Sprachen
  • Sektion B : Mathematik und Informatik
  • Sektion C : Naturwissenschaften und Mathematik
  • Sektion D : Wirtschaftswissenschaften und Mathematik
  • Sektion E : Bildende Kunst
  • Sektion G : Geistes- und Sozialwissenschaften

Schüler, die sich für die Sektion F: Musik oder die Sektion I: Informatik entscheiden, müssen nach der 4e die Schule wechseln.

Technische Sekundarschule (7e – 5e)

Das Lycée Aline Mayrisch bietet für das „enseignement secondaire général“ drei Klassen in der Unterstufe. Das pädagogische Ziel während dieser drei Jahre ist es, die Schüler ihren Fähigkeiten nach progressiv zu orientieren. Von 7e bis 5e werden die Schüler deshalb auch von einem festen Team von Lehrern begleitet. Eine Tutoratstunde pro Woche mit dem Klassenlehrer erleichtert die Leitung und Betreuung der Klasse sowie die individualisierte Begleitung der Jugendlichen.

Und es gibt Schulstunden, welche zum autonomen Arbeiten benutzt werden können „ANDers ARbeiten“, und die den Schülern des ESG das autonome Lernen erleichtern sollen.

Das Lycée bietet zudem eine 5e AD (classe d´adaptation) an, die schwächeren Schülern aus der 5e im „enseignement général“ und Schülern aus der 6e und 5e préparatoire, welche die Aufnahmebedingungen dafür erfüllen, weitere Zukunftschancen bietet.

Régime préparatoire: 7e – 5e / 5e d´adaptation

Das Régime préparatoire besteht im Lycée Aline Mayrisch aus drei Klassen: 7eP bis 5eP . Ein festes Lehrerteam betreut die Klassen während dieser drei Jahre. sowohl in den normalen Schulstunden als auch in den Ateliers, in denen handwerkliche Fertigkeiten im Vordergrund stehen.

Die Schüler arbeiten in Modulen nach ihrem eigenen Rhythmus.

Betriebspraktika (ESG)

Während der 5e absolvieren die Schüler aus den drei ESG Klassen (5eG, 5eP und 5eAD) jeweils zwei Betriebspraktika. Diese Praktika erlauben es ihnen, erste Erfahrungen im Berufsleben zu sammeln. Am Ende der 5e orientiert das pädagogische Team die Schüler möglichst optimal in die nächste Etappe ihrer Ausbildung.

Aufnahmebedingungen für INTERNATIONALE SCHÜLER

Seit September 2015 bietet das Lycée Aline Mayrisch Jugendlichen zwischen 12 und 16 Jahren, die ihre Grundschule und/ oder einen Teil der Sekundarschule im Ausland absolviert haben, eine schrittweise Integration in das klassische luxemburgische Schulsystem.

Im Vordergrund steht eine intensive persönliche Betreuung, die den Schülern ermöglichen soll, ihre Kenntnisse der deutschen beziehungsweise der französischen Sprache zu verbessern. Da in der Unterstufe (Klasse 7 bis 5), die Fächer gröβtenteils auf Deutsch unterrichtet werden, richtet sich das Angebot in diesen Jahrgängen vorwiegend an Schüler/Schülerinnen mit Schwierigkeiten in Französisch. Im Obergrad werden besonders Schüler/Schülerinnen mit nicht ausreichenden Deutschkenntnissen unterstützt, da ab der 4. Klasse vorwiegend auf Französisch unterrichtet wird.

Ziel ist es, den Jugendlichen die Möglichkeit zu bieten nach zwei Jahren den “klassischen” Unterricht zu besuchen und so eine Mehrsprachigkeit zu erlangen.

2e